Tackling, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Tacklings · Nominativ Plural: Tacklings
Aussprache [ˈtɛklɪŋ]
Worttrennung Tack-ling
Herkunft aus to tackleengl ‘angreifen’
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

Ballsport, Mannschaftssport Spielzug, bei dem ein Spieler mit hartem, gelegentlich regelwidrigem Einsatz das Spielgerät entwendet
Beispiele:
Mitunter liegen nur Bruchteile von Sekunden zwischen einem spektakulären Tackling und einem harten Foul, das einen Platzverweis verdient hat. [Der Tagesspiegel, 05.02.2015]
Im Inline‑Hockey wird fast ohne Körpereinsatz gespielt, jedes Tackling wird abgepfiffen. [Thüringer Allgemeine, 20.06.2001]
Wenn die beiden weltbesten Teams aufeinandertreffen, gibt es eine Kostprobe dessen, was viele für wahres Eishockey halten: harte Tacklings und kleine Raufereien. [die tageszeitung, 07.02.1998]
a)
Fußball taktisches Manöver, bei welchem dem gegnerischen Spieler durch Körpereinsatz, z. B. Grätschen (3), der Ball abgenommen oder blockiert werden soll
Beispiele:
Jérémy Guillemenot war in der 70. Minute vielversprechend durchs Mittelfeld geprescht, als er von Gaël Ondoua von hinten per Tackling zu Fall gebracht wurde. [Thurgauer Zeitung, 05.03.2021]
Hernández ist ein durchaus eleganter Abwehrspieler, schnell, extrem versiert im Tackling (71 Prozent gelungene Grätschen seit Saisonbeginn, mehr als jeder andere Spieler der spanischen Liga)[…]. [Süddeutsche Zeitung, 29.03.2019]
Fußball ist ein Kontaktsport mit fließendem Übergang zwischen erlaubter und zu sanktionierender Körperlichkeit. Was aus der einen Perspektive wie ein brutales Foul aussieht, ist aus der anderen ein legitimes Tackling. [Der Tagesspiegel, 28.08.2018]
Fouls werden im Futsal [Hallenfußball] härter geahndet. Verboten ist hier jede Art des Rempelns und Tacklings am Mann. Letzteres bedeutet, dem Gegner fair, aber auf robuste Weise (Grätsche, usw.) den Ball abzunehmen. [Futsal – mehr als Hallenfußball, 22.09.2008, aufgerufen am 01.09.2020]
Regen verwandelte vergangene Woche den Rasen des Westpfalzstadion zur Natur‑Rutschbahn. Die Grätsche konnten die Spieler schon zehn Meter vor dem Tackling ansetzen. [Saarbrücker Zeitung, 26.08.2006]
[…] Volker Roth […], Vorsitzender im Schiedsrichterausschuß des Deutschen Fußball‑Bundes […], unterstützt das Vorhaben des Weltverbandes Fifa, das »Tackling von hinten« ab der Weltmeisterschaft […] in Frankreich grundsätzlich mit »Rot« zu ahnden. [Frankfurter Rundschau, 12.03.1998]
Hoeness [sic] erzielte das erste Tor, Breitner war defensiv und offensiv, in Technik wie im Tackling profihafter als die Engländer. [Die Zeit, 05.05.1972]
b)
Rugby Technik, bei welcher der gegnerische Spieler mit beiden Armen am Oberkörper umgriffen wird, um einen Pass dieses Spielers zu verhindern (und so in Ballbesitz zu gelangen)
Beispiele:
Rugby ist ein äußerst physisches Spiel, und das Tackling, also der Versuch, den Gegner aufzuhalten, indem man ihn mit beiden Armen umgreift, ist wesentlicher Teil dieses Sports. [Süddeutsche Zeitung, 03.03.2016]
»Ein Tackling beim Rugby ist eine sehr ehrliche Art und Weise, den Gegner zu stoppen«, sagt Martin Birkenbach. »Es ist zwar hart, aber fair und reglementiert.« [Rhein-Zeitung, 30.08.2014]
Das Ziel ist es, den Ball in das Malfeld des Gegners zu tragen, dort abzulegen und so fünf Punkte zu erwerben. […] Die gegnerische Mannschaft versucht diesen Sturm nach wertvollen Punkten durch sogenannte Tacklings zu stoppen. Tackling, auch Tiefhalten genannt, bezeichnet dabei die Technik, den Lauf des Ballträgers durch Umgreifen mit den Armen aufzuhalten. [Gentleman-Blog, 25.10.2012, aufgerufen am 20.08.2020]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Tackling‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tackling‹.

Zitationshilfe
„Tackling“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tackling>, abgerufen am 01.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
tackern
Tacker
tacken
tackeln
tachyseismisch
Täcks
Taco
Tactus
Tadel
Tadelei