Tafelberg, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Ta-fel-berg
Wortzerlegung TafelBerg
eWDG, 1976

Bedeutung

Berg, dessen oberer Teil abgeplattet ist, eine Hochfläche bildet

Thesaurus

Geologie
Synonymgruppe
Mesa · Tafelberg
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Tafelberg‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tafelberg‹.

Verwendungsbeispiele für ›Tafelberg‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus der aufgewühlten See taucht schemenhaft ein gigantischer Tafelberg auf.
Der Tagesspiegel, 20.07.2003
Der Weg steigt an, führt auf die fernen rauchblauen Tafelberge zu.
Die Zeit, 29.04.1998, Nr. 19
Der G. B., ein Tafelberg, fällt zum Fluß hin fast senkrecht etwa 100 m ab.
o. A.: Lexikon der Kunst - G. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 1409
Das heißt, da lief nichts spitz zu, so daß ich besser tue, vom Tafelberg der Matratzen zu sprechen.
Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 467
Angeregt durch vorherige Funde setzten Grabungen verschiedener Institutionen und Geschichtsvereine an den Hängen der markanten Tafelberge ein.
Pfannenschmidt, Helmut: Pössneck-Neustadt(orla) Ranis Triptis, Berlin-Leipzig: VEB Tourist Verlag 1977, S. 13
Zitationshilfe
„Tafelberg“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tafelberg>, abgerufen am 08.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tafelaufsatz
tafelartig
Tafelapfel
Tafelabfall
Tafel
Tafelbesteck
Tafelbild
Tafelbirne
Tafelbrot
Tafelbutter