Tafelwein, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungTa-fel-wein (computergeneriert)
WortzerlegungTafelWein
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Tischwein
2.
Weinbau deutscher Wein der untersten Güteklasse

Typische Verbindungen
computergeneriert

Qualitätswein Wein billig deklarieren einfach italienisch trinken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tafelwein‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daher musste er seine Weine als Tafelweine deklarieren und vermarkten.
Die Zeit, 28.07.2006, Nr. 31
Vor allem für einfachere Qualitäten wie Tafelwein wird es immer schwieriger, genügend Kunden zu finden.
Süddeutsche Zeitung, 09.08.2001
Die Erzeugung der Tafelweine war in diesem Gebiet schon längst der Herstellung dieses Edelbrandes geopfert worden.
Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 188
Oliver spendierte nach langem Betteln Axels einen Einliterpappkarton französischen Tafelwein.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 80
Ein Verschnitt von Weinen verschiedener Anbaugebiete dagegen ist, vom Tafelwein abgesehen, verboten.
o. A.: Die grosse Welt der Getränke, Hamburg: Tschibo Frisch-Röst-Kaffee Max Herz 1977, S. 163
Zitationshilfe
„Tafelwein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tafelwein>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tafelwasser
Tafelwagen
Tafelwaage
Täfelung
Tafeltuch
Tafelwerk
Tafelzinn
Taferlklasse
Taferlklassler
taff