Tagebuchaufzeichnung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Tagebuchaufzeichnung · Nominativ Plural: Tagebuchaufzeichnungen
WorttrennungTa-ge-buch-auf-zeich-nung
WortzerlegungTagebuchAufzeichnung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Aufzeichnung in einem Tagebuch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Brief Dokument Erinnerung Essay Foto Gedicht Manuskript Veröffentlichung Zeitungsartikel ergänzen lesen stützen veröffentlichen veröffentlicht

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tagebuchaufzeichnung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort entdeckt sie eine tote Frau und beginnt in deren Tagebuchaufzeichnungen zu forschen.
Bild, 20.01.2005
Es handelt sich um die Tagebuchaufzeichnungen der vier Jahre von 1918 bis 1921.
Die Zeit, 07.12.1979, Nr. 50
Ich habe hier gehört, ich glaube, es ist aus einer Tagebuchaufzeichnung des Generaloberst Jodl, daß ein starker politischer und militärischer Druck ausgeübt worden sei.
o. A.: Vierundneunzigster Tag. Freitag, 29. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 16326
In Tagebuchaufzeichnungen und Briefen berichtete er ausführlich über diese Bildungsreise.
Härtwig, Dieter: Weinlig (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1968], S. 27386
Seine Tagebuchaufzeichnungen werfen ein grelles Licht auf die damals schon bestehende enge militärische Verbindung mit Frankreich und die Stärke der kriegslustigen Stimmung in England.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1929, S. 284
Zitationshilfe
„Tagebuchaufzeichnung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tagebuchaufzeichnung>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
tagebuchartig
Tagebuch
Tageblatt
Tagebaurestloch
Tagebaurestlandschaft
Tagebuchblatt
Tagebucheintrag
Tagebucheintragung
Tagebuchnotiz
Tagebuchnummer