Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Tagesspesen

Grammatik Substantiv · wird nur im Plural verwendet
Worttrennung Ta-ges-spe-sen

Thesaurus

Synonymgruppe
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Tagesspesen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sicher, da kann man denn auch, von den Tagesspesen, mal was kaufen. [Süddeutsche Zeitung, 09.12.1995]
Eine Gage von 1400 Mark netto plus Tagesspesen ist zwar für junge Schauspieler nicht wenig, aber sparen kann man davon keinen Pfennig. [Die Zeit, 07.08.1981, Nr. 33]
Dazu kommen noch fünfunddreißig Mark Tagesspesen und dreieinhalb Monate bezahlter Urlaub im Winter. [Die Zeit, 30.03.1973, Nr. 14]
Seine Tagesspesen hat man ihm schon vor Reiseantritt ausbezahlt, Japan ist schließlich teuer für einen Filipino. [Die Zeit, 09.11.2005, Nr. 45]
Der neue Job in der kalifornischen Hauptstadt wird nur gering entlohnt, für jeden Einsatz erhält die Schauspielerin Tagesspesen in Höhe von 100 Dollar. [Die Zeit, 21.07.2010 (online)]
Zitationshilfe
„Tagesspesen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tagesspesen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tagessoll
Tagessieger
Tagessieg
Tagessegen
Tagesschule
Tagesstempel
Tagesstunde
Tagesstätte
Tagestemperatur
Tagesthema