Tagungsstätte, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Tagungsstätte · Nominativ Plural: Tagungsstätten
WorttrennungTa-gungs-stät-te

Typische Verbindungen
computergeneriert

Hotel Restaurant Schloß dienen evangelisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tagungsstätte‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Delegation aus Oslo verließ unter Protest vorübergehend die Tagungsstätte.
Süddeutsche Zeitung, 29.06.1996
Das Internationale Kongresszentrum gehört zu den gefragten deutschen Tagungsstätten - allein wegen seiner Größe.
Die Welt, 18.10.2000
Diese Kongresse haben nun endlich in der neuen Rhein-Main-Halle die erwünschte Tagungsstätte.
Die Zeit, 13.03.1958, Nr. 11
Dafür kommt der H. als wichtigstem Stück christlicher Hausordnung in Anstalten, Heimen und Tagungsstätten gegenwärtig steigende Bedeutung zu.
Hoffmann, C.: Hausandacht. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 17294
Reichskirchenminister Kerrl spricht in Fulda, der traditionellen Tagungsstätte der katholischen Bischofskonferenz, über die Rolle der Kirchen im neuen Staat.
o. A.: 1937. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 3196
Zitationshilfe
„Tagungsstätte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tagungsstätte>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tagungsraum
Tagungsprogramm
Tagungsort
Tagungsmappe
Tagungshotel
Tagungsteilnehmer
Tagungsthema
Tagungszentrum
Tagwache
Tagwäsche