Take-over, das oder der

Alternative Schreibung Takeover
Grammatik Substantiv (Neutrum, Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Take-over
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Wirtschaft Kauf, Übernahme eines Unternehmens bzw. Übernahme der Leitung eines erworbenen Unternehmens

Verwendungsbeispiele für ›Take-over‹, ›Takeover‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieser Take-over, bei dem sich die Franzosen wie die Pudel der Deutschen aufführen, ist intolerabel.
Die Welt, 11.07.2003
Zugleich kamen jedoch neue Gerüchte über einen Take-over durch die britische Vodafone in Umlauf.
Die Welt, 12.11.1999
Ein paar winzig kleine Lehren aus dem Crash-Kurs beim Take-Over der ehemaligen DDR wären dabei empfehlenswert.
Die Zeit, 12.06.1992, Nr. 25
Es folgt den Gesetzen des Aktienmarktes: "friendly" oder "unfriendly Take-overs" sind Teil des Repertoires.
Der Tagesspiegel, 13.08.1999
Zitationshilfe
„Take-over“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Take-over>, abgerufen am 27.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Takelzeug
Takelwerk
Takelung
takeln
Takeler
Takin
Takler
Täks
Takt
Taktart