Taktfahrplan, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Taktfahrplan(e)s · Nominativ Plural: Taktfahrpläne
Worttrennung Takt-fahr-plan
Wortzerlegung  Takt1 Fahrplan
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Eisenbahn Fahrplan über in regelmäßigem zeitlichem Takt verkehrende Züge

Typische Verbindungen zu ›Taktfahrplan‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Taktfahrplan‹.

Verwendungsbeispiele für ›Taktfahrplan‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein verbessertes Angebot mit Taktfahrplänen schafft auch eine erhöhte Nachfrage.
Süddeutsche Zeitung, 01.02.2000
Mit der reinen Fahrzeit von 63 Minuten jedoch lässt sich kein Taktfahrplan konstruieren.
Der Tagesspiegel, 04.06.2002
Oberstes Ziel waren und sind gute Umsteigemöglichkeiten, eingebettet in einen Taktfahrplan.
Die Zeit, 06.11.1987, Nr. 46
Dadurch sollen Wartezeiten vermieden, der Taktfahrplan auf 30 Minuten verkürzt werden.
Bild, 21.12.2005
Wegen einer Verbesserung der Strecke von Aalen nach Ulm und eines Taktfahrplans sollen die Bahnhöfe umgebaut werden.
Die Welt, 11.06.2005
Zitationshilfe
„Taktfahrplan“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Taktfahrplan>, abgerufen am 24.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
takten
Taktbezeichnung
Taktart
Takt
Täks
Taktfehler
Taktfertigung
taktfest
Taktfrequenz
Taktfüllung