Taleinschnitt, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungTal-ein-schnitt
WortzerlegungTalEinschnitt
eWDG, 1976

Bedeutung

Tal, das in ein mehr oder weniger flaches Gelände eingeschnitten ist

Typische Verbindungen
computergeneriert

tief

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Taleinschnitt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Strandhalbmond im Taleinschnitt ist kaum länger als 200 Meter, an ihm partizipieren Tausende.
Die Zeit, 17.03.1989, Nr. 12
Auf dem Bild „Der gläserne Schlüssel“ (1959) schwebt ein Felsbrocken über einem Taleinschnitt.
Die Zeit, 10.11.1978, Nr. 46
Das Meer war tief ins Land eingedrungen, hatte sogar den Taleinschnitt von Rhein und Rhone gefüllt und damit Frankreich und Spanien vom Festland abgetrennt.
o. A.: Die Invasion der Afrikaner. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Seit einer halben Stunde schaukelt der Linienbus durch tief verschneites Hügelland, in dem eigentlich nur die Kuppen und die Taleinschnitte bewaldet sind.
Der Tagesspiegel, 30.01.2005
Während im Taleinschnitt dicker Rauhreif Bäume und Büsche überzieht, ist es in den Hochlagen oft schon sonnig.
Süddeutsche Zeitung, 29.12.1995
Zitationshilfe
„Taleinschnitt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Taleinschnitt>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Taleingang
talein
tale quale
Talbrücke
Talbreite
taleinwärts
Talenge
Talent
Talentförderung
talentfrei