Talentförderung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungTa-lent-för-de-rung
WortzerlegungTalentFörderung1

Typische Verbindungen
computergeneriert

Band Klub Nationalmannschaft Rechtsprechung Schiedsrichterwesen Sportbegabung Talentsichtung Talentsuche Verein auszeichnen gezielt systematisch vorbildlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Talentförderung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ob das massenhafte Produzieren allerdings etwas mit sinnvoller Talentförderung zu tun hat, ist zumindest fragwürdig.
Die Zeit, 21.10.1994, Nr. 43
Der Verband arbeitet aber derzeit intensiv an einer besseren Talentförderung.
Der Tagesspiegel, 10.01.2004
Inzwischen hat er auch die Talentförderung im Tennis-Bund in die Hand genommen.
Bild, 17.11.1997
Ziel ist vor allem eine bessere Talentförderung für den Leistungssport.
Süddeutsche Zeitung, 19.02.1996
Vogts fordert ein "totales Umdenken, neue Strukturen, Arbeitsweisen und Philosophien" bei der Talentförderung und hat auch schon Konzepte ausgearbeitet.
Die Welt, 26.06.2000
Zitationshilfe
„Talentförderung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Talentförderung>, abgerufen am 20.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Talent
Talenge
taleinwärts
Taleinschnitt
Taleingang
talentfrei
talentiert
Talentiertheit
talentlos
Talentlosigkeit