Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Talentförderung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ta-lent-för-de-rung
Wortzerlegung Talent Förderung1

Typische Verbindungen zu ›Talentförderung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Talentförderung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Talentförderung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ob das massenhafte Produzieren allerdings etwas mit sinnvoller Talentförderung zu tun hat, ist zumindest fragwürdig. [Die Zeit, 21.10.1994, Nr. 43]
So organisiert sie unter anderem Trainer‑Fortbildungen und koordiniert die Talentförderung. [Die Zeit, 03.11.2013 (online)]
Das "Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein" gibt es seit 1986. [Die Zeit, 13.07.2011 (online)]
Schließlich sei es das Ziel der schulischen Talentförderung, Medaillen bei den Olympischen Spielen zu gewinnen. [Süddeutsche Zeitung, 22.10.2002]
Dann geht es für mich um Talentförderung in Kooperationen mit Vereinen. [Süddeutsche Zeitung, 26.07.2001]
Zitationshilfe
„Talentförderung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Talentf%C3%B6rderung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Talent
Talenge
Taleinschnitt
Taleingang
Talbrücke
Talentiertheit
Talentlosigkeit
Talentprobe
Talentschmiede
Talentsuche