Talfahrt, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Talfahrt · Nominativ Plural: Talfahrten
Aussprache 
Worttrennung Tal-fahrt
Wortzerlegung Tal Fahrt
Wortbildung  mit ›Talfahrt‹ als Letztglied: Börsentalfahrt

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. Fahrt in ein Tal hinein, hinab, schnelle Abfahrt
  2. 2. [Schifffahrt] Fahrt stromab
eWDG

Bedeutungen

1.
Fahrt in ein Tal hinein, hinab, schnelle Abfahrt
Beispiel:
der Omnibus jagte in schneller Talfahrt die letzte Serpentine hinunter
2.
Schifffahrt Fahrt stromab

Thesaurus

Synonymgruppe
Abstieg · Heruntersteigen · Hinuntersteigen · Talfahrt

Typische Verbindungen zu ›Talfahrt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Talfahrt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Talfahrt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach zweijähriger Talfahrt scheint es jetzt mit Apple wieder bergauf zu gehen. [C't, 1998, Nr. 2]
Bereits in den späten siebziger Jahren zeigte sich die DDR‑Regierung tief besorgt über die Talfahrt der polnischen Wirtschaft. [Der Spiegel, 02.11.1981]
Der Euro nahm seine Talfahrt der vergangenen Tage wieder auf. [Süddeutsche Zeitung, 10.03.1999]
Der kleine Schlitten, der Rodel, dient weniger dem Transport, als der gleitenden Talfahrt. [o. A. [mako]: Schlitten. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1998]]
Jetzt kommt es darauf an, die noch andauernde Talfahrt unserer Wirtschaft aufzuhalten. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1982]]
Zitationshilfe
„Talfahrt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Talfahrt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Talerstück
Talerblume
Taler
Talentsuche
Talentschmiede
Talg
Talgbaum
Talgdrüse
Talggriebe
Talggriefe