Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Taliban, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache  [ˈtaːlibaːn]
Worttrennung Ta-li-ban
Wortbildung  mit ›Taliban‹ als Erstglied: Taliban-Kämpfer · Talibankämpfer
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Angehöriger einer radikalen islamischen Miliz in Pakistan, die sich vor allem aus afghanischen Flüchtlingen rekrutiert

Thesaurus

Religion
Synonymgruppe
Taleban · Taliban
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Taliban‹ (berechnet)

Anführer Angriff Anschlag Herrschaft Hochburg Kämpfer Paschtune Sturz Vertreibung afghanisch angreifen aufständisch bekannten bremer erobern erstarkt fundamentalistisch gefangen gemäßigt gestürzt islamistisch militant-islamistisch pakistanisch paschtunisch radikal-islamisch radikal-islamistisch radikalislamisch töten verüben wiedererstarkt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Taliban‹.

Verwendungsbeispiele für ›Taliban‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch bei einem Sieg der Taliban werde es keine Ruhe in dem Land geben. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1998]]
Und warum haben die Taliban die Kinos im Lande zerstört? [Die Zeit, 06.12.1996, Nr. 50]
Die Taliban kämpften damit erstmals den Weg in den von der Opposition gehaltenen nordöstlichen Landesteil frei. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1998]]
Was hält sie von dem Argument der Taliban, die Frauen seien auf der Arbeit "sexuell mißbraucht" worden? [Die Zeit, 06.12.1996, Nr. 50]
Die Taliban bekannten sich in einem Statement zu den Taten. [Die Zeit, 28.04.2013 (online)]
Zitationshilfe
„Taliban“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Taliban>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Talhang
Talgrund
Talglicht
Talgkerze
Talggriefe
Taliban-Kämpfer
Talibankämpfer
Talion
Talionslehre
Talisch