Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Talon, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Talons · Nominativ Plural: Talons
Aussprache  [taˈlõː] · [taˈloːn]
Worttrennung Ta-lon
Herkunft aus gleichbedeutend talonfrz, eigentlich ‘Absatz, dickes Ende am Schuh, Ferse’
ZDL-Vollartikel

Bedeutungen

1.
Gesellschaftsspiel Menge der Spielkarten oder Spielsteine, die als Vorrat dienen
a)
Kartenspiel bei Spielen wie Canasta, Patience, Rommé, Sechsundsechzig, Tarock o. Ä.   Stapel verdeckter Spielkarten, der nach dem Austeilen der Karten (an die Spieler) übrig bleibt (und von dem im Laufe des Spiels weitere Karten gezogen werden)
Synonym zu Stoß (5)
Beispiele:
Wer an der Reihe ist, nimmt eine Karte auf – dabei kann er sich zwischen der obersten Karte des Talons oder des Ablagehaufens entscheiden. [Canasta – Spielregeln, Spielanleitungen, 15.01.2018, aufgerufen am 01.09.2020]
Zunächst wird [bei Patiencen] mit den aufgelegten Karten gespielt und wenn mit diesen kein Zug mehr möglich ist, benutzt man die Karten des Talons. […] Das Spiel hängt sehr stark von der Reihenfolge der Karten im Talon ab, ist entsprechend zugleich ein Geduld‑ und Strategiespiel wie auch ein Glücksspiel. [Wikipedia, 02.04.2021, aufgerufen am 23.06.2021]
Zu Spielbeginn erhält [bei Mau-Mau] jeder Spieler die gleiche Anzahl Spielkarten[…]. Die restlichen Karten werden verdeckt als Stapel (Talon) in der Tischmitte abgelegt. Die oberste Karte wird offen danebengelegt. Die Spieler legen nun eine ihrer Karten offen auf die nebenliegende Karte, sofern dies möglich ist. […] Kann oder will ein Spieler keine Karte ablegen, muss er eine Karte vom Talon ziehen. [Mau-Mau – MeinSpiel-Blog, 04.07.2018, aufgerufen am 01.09.2020]
Er kann ja unverschämtes Glück haben: Vielleicht liegen im Talon wertvolle Tarock (= Trümpfe) und ein starker Partner kann ihm zum Sieg verhelfen! [Wiener Zeitung, 21.10.2011]
Die Spieler sind Hunnen, Langobarden, Angelsachsen, sie wollen ihr Gebiet vergrößern. Konflikte sind programmiert, mit Taktik bremst der beste Spieler die Gegner aus. Doch auch das Quentchen Glück fehlt nicht, denn die Spielkarten werden vom Talon gezogen. [Neue Westfälische, 20.12.2008]
Sechsundsechzig, Kartenspiel zwischen zwei Personen mit 24 Blättern; jede erhält 6 Blätter, der Rest wird verdeckt, bis auf eine Karte, den Trumpf, als Talon auf den Tisch gelegt; 66 Points (= Punkte) entscheiden das Spiel. [Brockhaus’ Kleines Konversations-Lexikon. Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 68804]
bildlich Die ÖVP hat zwar das bessere Blatt in der Hand, aber der Talon ist noch nicht aufgedeckt. [Die Zeit, 21.09.2006]
b)
bei Anlegespielen wie Domino   Menge der (verdeckten) Spielsteine oder Bildkarten, die im Laufe des Spiels gezogen werden
Beispiele:
Jeder Spieler nimmt sich 7 Steine von den verdeckt gemischten Dominos, der Rest wird als Talon beiseite gelegt. [Prämiendomino – wer gewinnt, der nimmt!, 29.01.2015, aufgerufen am 01.09.2020]
Die restlichen Dominos bleiben verdeckt als Talon auf dem Tisch liegen. [Domino, 28.03.2016, aufgerufen am 01.09.2020]
Im Spiel [»Talon«] ziehen die beiden Spieler abwechselnd Steine vom Talon und stellen sie so vor sich auf, dass sie selbst beide Seiten, der Gegenspieler aber nur eine sehen kann. [Talon, 31.10.2005, aufgerufen am 23.06.2021]
Vornehmlich ein Glücksspiel mit ein bißchen Taktik dabei: […] »Umleitung«. Von einem Talon nehmen die Spieler reihum einzeln Kärtchen, auf denen Straßenstücke dargestellt sind[…]. Es geht los auf einer Mittelplatte, auf der sich, gegenüber, auch das jeweilige Ziel befindet. Dies erreicht man natürlich nur über einen mehr oder weniger großen Umweg, wobei man später auch die von den Mitspielern ausgelegten Trassen benutzen darf. [Die Zeit, 05.12.1969]
c)
A , übertragen Gesamtheit des Angebots, der noch nicht genutzten Reserven, Möglichkeiten
Beispiele:
Jetzt heißt es wieder zurück an den Start. Einen Plan B hat man nicht im Talon. [Oberländer Rundschau, 04.11.2020]
Die Windkraft Simonsfeld hat sich aus der Pro‑Windkraft‑Werbung zurückgezogen, nachdem die Gemeinde plötzlich einen anderen Betreiber aus dem Talon zauberte. [NÖ Nachrichten, 08.02.2011]
Frankreich hat für die EM zwölf Stadien im Talon, drei davon sollen als Ersatz dienen. [Der Standard, 28.05.2010]
Während diese Fünf schon im Training ihre schnellsten Skier aus dem Talon holen mussten, konnten es sich die Konkurrenten leisten, Material zu testen, am Zielhang zu schwingen und bei Interviews zu bluffen. [Kurier, 29.11.2003]
Die Münchner bemühten sich danach redlich, Trainer Hitzfeld griff in den Talon, brachte Santa Cruz als zusätzlichen Angreifer – und der Joker stach. [Kurier, 01.10.2003]
2.
als Beleg, Formular oder Gutschein dienender, abtrennbarer Teil von Karten oder Scheinen oder (beigelegter) Zettel o. Ä.
a)
CH zum Ausfüllen und Abgeben oder Einsenden, z. B. um an einer Verlosung oder Umfrage teilzunehmen, etw. zu bestellen, sich für eine Veranstaltung anzumelden oder seinen Beitritt zu erklären
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: einen Talon ausfüllen, abgeben, einsenden
in Präpositionalgruppe/-objekt: etw. auf einem Talon ankreuzen
Beispiele:
Mitmachen lohnt sich! Teilnahmetalons erhalten Sie bei Ihrem […]Fachgeschäft. Alle ausgefüllten Talons, welche bis am 31. Mai abgegeben werden, nehmen an der Verlosung teil. [Bote der Urschweiz, 01.05.2021]
Bestellungen nehmen wir ab sofort gerne entgegen via Talon, der in den Kirchen aufliegt, oder direkt bei Ursina A[…]. [Bote der Urschweiz, 05.02.2021]
Das Konzept besticht durch Einfachheit. Wer zu einer Risikogruppe gehört, kann auf dem Flyer ankreuzen, was er wünscht: »Einkäufe«, »Dinge abholen« oder »kurze Strecken fahren«. Dieselbe Auswahl steht auch den Helfern zur Verfügung. Dann muss man nur noch Namen, Adresse und Telefonnummer angeben und den Talon bei der Gemeindeverwaltung abgeben, in den Briefkasten einwerfen oder per Post oder E‑Mail verschicken. Die Behörde funktioniert als »Scharnier«[…]: Sie bringt Hilfesuchende und Helfer zusammen. [Basler Zeitung, 18.03.2020]
Am Sonntag ab 10.30 Uhr laden wir alle herzlich zum grossen Brunch in die Ilge ein. Dafür ist eine Anmeldung erforderlich mit dem Talon, der in alle Haushaltungen verschickt wurde. [Bote der Urschweiz, 26.10.2018]
Beigelegt ist dem Schreiben ein Talon, mit dem die Zürcher Gewerbler dem neuen Arbeitgeberkomitee beitreten können. [Neue Zürcher Zeitung, 29.07.2015]
Bei Strasseneinfahrten sind zur Verengung schwarzweisse Blenden vorgesehen. Die Anwohner können sich bis Ende Jahr mittels Talon über die Massnahmen äussern. [Der Bund, 01.07.1999]
b)
zum Einlösen mit einem bestimmten Wert
Synonym zu Coupon (1 a)
Beispiele:
Wer ein Jahres‑Abonnement abschliesst, erhält gegen Vorweisen dieses Talons 14 Trainingsmonate zum selben Preis. [Basler Zeitung, 24.06.2017]
»1 Übernachtung für 2 Personen in Zermatt«, heisst es auf einem Talon, den der quer einsteigende Unternehmer gemäss eigenen Aussagen an einige tausend wirtschaftsorientierte Adressaten verschickt hat. [Neue Zürcher Zeitung, 28.09.2011]
Im hergebrachten kommunistischen Stil verteilten die Ortsbehörden in Rjasan südöstlich von Moskau gleich hinter den Wahlurnen an jedermann Talons zum verbilligten Butterkauf, das Kilogramm zum halben Preis. [Der Spiegel, 03.05.1993]
c)
zum Markieren, um etw. zu zählen
Beispiele:
Um die Trophäe zu ergattern, hat der Wanderer die betreffende Wanderung auf einem Talon abzuknipsen. Die entsprechenden Knipser befinden sich am Ziel der Wanderung. Für jede Wanderung stanzt der Knipser ein anderes Loch in den Talon. [Basler Zeitung, 26.04.2013]
Wer eine weiße Linie kreuzt oder zu schnell fährt (Geschwindigkeitsbegrenzung in der Stadt 60 km/h, auf dem Land 90), riskiert Strafen zwischen drei und zwanzig Rubel. Der Polizist kann zudem – nach seinem Ermessen – noch ein Loch in den dem Führerschein beigelegten Talon knipsen. Kriegt der Fahrer innerhalb eines Jahres drei Löcher, entscheidet die Polizei, ob er erneut zahlen muß (zwischen 50 und 100 Rubel) oder ob er seine Fahrberechtigung für ein halbes Jahr verliert – dies gilt auch, wenn er zum Beispiel nur dreimal falsch geparkt hat. [Der Spiegel, 13.01.1986]
d)
historisch besonders in der Sowjetunion   Schein, der zum Bezug bestimmter Waren oder zur Ausübung eines bestimmten Rechts nötig ist
Beispiele:
Eine sowjetische Besonderheit waren immer die Bezugsscheine, Talon genannt, letzten Endes eine Voraussetzung für Planwirtschaft. [Der Spiegel, 25.12.2008 (online)]
Ljudmila legte einen so genannten Abmeldetalon vor, den sie von der Wahlkommission erhalten hat, bei der sie eigentlich gemeldet war. Der Talon berechtigte sie, auch in anderen Wahllokalen ihre Stimme abzugeben. [Die Welt, 03.12.2007]
Die Talons, für die ein fremder Staatsbürger an CSSR‑Tankstellen nur noch Benzin erhält, kosten 18 Kronen (rund sechs DDR‑Mark) je Liter für Gäste ohne konvertierbare Währung[…]. [Neues Deutschland, 28.03.1990]
Eine Gruppe von Leuten – wir gehören nicht dazu –, die besonders gefährliche Arbeiten ausführen, zum Beispiel im Zusammenhang mit radioaktiven Emissionen, bekamen bei uns schon immer Talons zum Erwerb besonders gesundheitsförderlicher Lebensmittel. Die Anzahl dieser Talons ist gleich geblieben. Der Wert eines einzelnen Scheins wurde von zehn auf 25 Rubel gesteigert. In dieser Zeit sind aber die Preise um das Zehnfache gestiegen. [die tageszeitung, 05.05.1992]
Unterdessen verschärfen sich in den baltischen Republiken die Versorgungsprobleme. In Lettland sind in den Geschäften die Regale zunehmend leerer. Aufgekauft wird alles: Salz, Streichhölzer, Graupen, Makkaroni, Konserven. Zucker und Waschmittel gilbt es nur noch auf Talons. [Neues Deutschland, 16.05.1990]
e)
Börsenwesen Synonym zu Erneuerungsschein
Beispiele:
Die Kupons berechtigen zum Beispiel bei einer Aktie zum Bezug der Dividende oder bei einem anderen Wertpapier zum Bezug von Zinsen; der Talon dient dazu, einen neuen Bogen zu beziehen, wenn alle Kupons aufgebraucht sind. [Der Tagesspiegel, 16.08.2012]
Der Erneuerungsschein, auch Talon genannt, ist neben dem Dividenden‑ und Zinsscheinbogen ein Bestandteil des Bogens eines Wertpapiers. [Erneuerungsschein, 12.08.2009, aufgerufen am 01.09.2020]
Er erhält Aktien der Commerzbank einschließlich der dazugehörigen Dividendenkupons sowie Talons (Erneuerungsscheine) und Bezugsrechte. [Welt am Sonntag, 10.05.1998]
Mit den meisten Aktien werden Erneuerungsscheine (Talons) und Gewinnanteilscheine (Dividendenscheine) ausgegeben. [Eltzbacher, Paul: Deutsches Handelsrecht. Berlin: Simon 1925 [1924], S. 187]
Bei Wertpapieren heißt M. (= Mantel) das Dokument ohne Talon (Zinsleiste) und Coupons. [Brockhaus’ Kleines Konversations-Lexikon. Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 46276]
3.
Musik am Bogen von Streichinstrumenten
Synonym zu Frosch (3)
Beispiel:
Talon (Musik) auch: Frosch; Mechanismus am unteren Ende eines Streichbogens zum Anspannen der Bogenbehaarung. [Wissen digital, aufgerufen am 23.06.2021]

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Talon m. ‘Kontrollabschnitt’ (einer Wertmarke, Eintrittskarte, 20. Jh.), kaufmännisch ‘Papierstreifen, von dem (bei Wertpapieren) die Zinsscheine abgeschnitten werden, Erneuerungsschein bei Kuponbogen’ (1. Hälfte 19. Jh.), beim Kartenspiel ‘der nach dem Geben übrigbleibende Kartenstoß’, auch Stamm oder Block genannt (um 1800), in der Architektur ‘Kehlleiste’ (Mitte 18. Jh.) Übernahme von frz. talon ‘Gesims, letztes Stück, Rest, Kartenrest (nach dem Geben), Kontroll-, Stammabschnitt, abtrennbarer Abschnitt’, eigentlich ‘Absatz, dickes Ende am Schuh, Ferse’ (d. h. ‘hinteres verdicktes Ende’, daher ‘Rest’), afrz. talon ‘Ferse’, aus vlat. *talo (Genitiv *talōnis) ‘Ferse’ (vgl. mlat. talo), lat. tālus ‘Fußknöchel, Fesselknochen, Ferse’ (s. Talar).
Zitationshilfe
„Talon“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Talon>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Talniederung
Talmulde
Talmudstudium
Talmudschüler
Talmudschule
Talrinne
Talschaft
Talschlucht
Talschluss
Talseite