Tannengrün, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Tannengrüns · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungTan-nen-grün
formal verwandt mitgrün
eWDG, 1976

Bedeutung

Äste und Zweige von Tannen, die als Zimmerschmuck verwendet werden

Typische Verbindungen
computergeneriert

Duft Fahne Girlande Kerze Lichterkette dunkel frisch riechen schmücken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tannengrün‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einige Jahre später wurde das hölzerne Rad dann mit Tannengrün umwunden.
Die Welt, 26.11.2005
Einige Designer gönnen uns auch noch satte Rotnuancen, tiefes Tannengrün und Violett in kleinen Portionen.
Süddeutsche Zeitung, 25.09.1997
Alles ist wohl geordnet, mit Spielzeug versehen und mit Tannengrün verziert.
Reklame-Praxis, 1926, Nr. 3, Bd. 3
Sie werden mit Tannengrün oder Blättern gefüllt, mit feinem Bindedraht befestigt.
o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 174
Zuerst mußte der Stall voller Krippenfiguren und Tannengrün ins Mittelschiff geräumt werden.
Grass, Günter: Die Blechtrommel, Darmstadt: Luchterhand 1959, S. 469
Zitationshilfe
„Tannengrün“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tannengrün>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tannengirlande
Tannendickung
Tannendickicht
Tannenbrett
Tannenbohle
Tannenhäher
Tannenharz
Tannenholz
Tannenhonig
Tannenlaus