Tanzabend, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungTanz-abend (computergeneriert)
WortzerlegungtanzenAbend
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
abendliches geselliges Beisammensein, bei dem getanzt wird
2.
abendliche Vorführung von Tänzen, Ballett

Thesaurus

Synonymgruppe
Ball · Tanzabend · ↗Tanzfest · ↗Tanzveranstaltung  ●  ↗Tanzerei  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Ballspende · Damenspende

Typische Verbindungen
computergeneriert

Konzert Tanz Vortrag dreiteilig organisieren veranstalten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tanzabend‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Angesichts eines Tanzabends wird sie einmal erklären, weshalb nicht alles klappen muss.
Die Zeit, 12.08.2013, Nr. 32
Aus Blut kann man Dramen stricken, aus Schweiß einen Tanzabend.
Süddeutsche Zeitung, 15.10.2004
Als nun der letzte gemeinsame Tanzabend in sichtbare Nähe gerückt war, berieten wir, wie die Sache würdig abzuschließen sei.
Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie, 3 Teile. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 39464
Die offiziellen Verbände organisieren Tanzabende und Kulturveranstaltungen, aber sie würden es nie wagen, sich an politischen Auseinandersetzungen zu beteiligen.
Der Spiegel, 12.01.1987
Also den Smoking trägt man genau wie den Frack erst nach Einbruch der Dunkelheit, und zwar zur inoffiziellen Abendgesellschaft, im Theater, zu Tanzabenden.
Martin, Hans: Darf ich mir erlauben ...?, Stuttgart: Hädecke 1935, S. 32
Zitationshilfe
„Tanzabend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tanzabend>, abgerufen am 22.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tanz
Tantrismus
tantrisch
Tantra
tanto
tanzbar
Tanzbaum
Tanzbein
Tanzboden
Tanzcafé