Tanzeinlage, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Tanzeinlage · Nominativ Plural: Tanzeinlagen
Worttrennung Tanz-ein-la-ge
Wortzerlegung tanzenEinlage

Typische Verbindungen zu ›Tanzeinlage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tanzeinlage‹.

Verwendungsbeispiele für ›Tanzeinlage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihre Show besteht vor allem aus halsbrecherischen Tanzeinlagen und Sie machen trotz eines verdrehten Rückens weiter?
Süddeutsche Zeitung, 04.05.2001
Die Tanzeinlagen können das alles verbinden, aber auch ihre eigenen Geschichten erzählen, und manchmal tun sie nicht mal das.
Die Zeit, 25.09.2006, Nr. 39
Angeblich arbeiten die "6 Ms" an einer neuen Platte und trainieren gerade leidenschaftlich an den Tanzeinlagen für den Videoclip.
Die Welt, 29.07.2003
Mit einer schwungvollen Tanzeinlage wurde das Sommerfest des Bundespräsidenten eröffnet.
Bild, 26.06.1999
Genügend Raum ist für dekorative Bühnenillustrationen und die obligaten Divertissements und Tanzeinlagen am Ende jedes Aktes.
Fath, Rolf: Werke - A. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 202
Zitationshilfe
„Tanzeinlage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tanzeinlage>, abgerufen am 23.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tanzdiele
Tanzclub
Tänzchen
Tanzcafé
Tanzboden
tänzeln
tanzen
Tänzer
Tanzerei
Tänzerin