Tanzschrift, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungTanz-schrift (computergeneriert)
WortzerlegungtanzenSchrift
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

aus Buchstaben und speziellen Zeichen bestehende Schrift, mit der eine Choreographie aufgezeichnet, schriftlich fixiert wird

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Tanzschriften der Choreographen gehorchen keiner Regel, sie kennen kein Alphabet, keine Grammatik und keine Tonart.
Die Zeit, 02.09.1994, Nr. 36
Entwickelt wurden die Tanzschriften im 20. Jahrhundert von dem Tänzer und Choreographen Rudolf von Laban und dem britischen Ehepaar Rudolf und Joan Benesh.
Die Zeit, 01.03.2010, Nr. 09
Die Tanzwissenschaftlerinnen Ann Hutchinson Guest und Claudia Jeschke haben "L'Après -midi d'un Faune" nach Nijinksys selbst entwickelter Tanzschrift rekonstruiert.
Die Welt, 18.07.2000
Zitationshilfe
„Tanzschrift“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tanzschrift>, abgerufen am 21.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tanzschlager
Tanzsaal
Tanzrhythmus
Tanzrassel
Tanzproduktion
Tanzschritt
Tanzschuh
Tanzschule
Tanzschüler
Tanzsport