Tarifbindung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Tarifbindung · Nominativ Plural: Tarifbindungen
Worttrennung Ta-rif-bin-dung

Typische Verbindungen zu ›Tarifbindung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tarifbindung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Tarifbindung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn ohne ein starkes Gegenüber werde sich auch die Tendenz der schwächeren Tarifbindung fortsetzen.
Der Tagesspiegel, 15.06.2000
Denn neue Unternehmen wären dann noch weniger als bisher geneigt, überhaupt eine Tarifbindung einzugehen.
Die Welt, 22.04.1999
In bestimmten Fällen will er Betriebe ganz von der Tarifbindung befreien.
Süddeutsche Zeitung, 18.12.1995
Erst in jüngster Zeit beginnen die Italiener, die strikten Tarifbindungen zu lockern.
Die Zeit, 03.07.2000, Nr. 27
Am Dienstag hatte der VEM angekündigt, einen neuen Arbeitgeberverband ohne Tarifbindung gründen zu wollen.
Bild, 26.02.1999
Zitationshilfe
„Tarifbindung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tarifbindung>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tarifbezirk
Tarifbereich
Tarifautonomie
Tarifauseinandersetzung
tarifär
Tarifeinheit
Tarifentfernung
Tariferhöhung
Tarifermäßigung
tariffähig