Tarnjacke, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Tarnjacke · Nominativ Plural: Tarnjacken
Aussprache [ˈtaʁnjakə]
Worttrennung Tarn-ja-cke
Wortzerlegung tarnenJacke
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

Tarnjacke der Schweizer Armee
Tarnjacke der Schweizer Armee
(Hornet Driver, CC BY-SA 3.0)
Tarnjacke der Bundeswehr
Tarnjacke der Bundeswehr
(AndreasH, GNU FDL)
in meist dunklen, der Natur ähnlichen Farben gehaltene Jacke, die ihren Träger in einer natürlichen Umgebung wie Wald oder Gebirge möglichst unsichtbar, unerkennbar machen soll
Beispiele:
Im Gelände mögen ihre grünbraunen Tarnjacken noch mit der Umgebung verschmelzen; vor den weißen Häuserfronten von Port Stanley lassen sie die Präsenz der Soldaten um so stärker hervortreten. [Die Zeit, 23.07.1982, Nr. 30]
Über das Gesicht gezogen trug er eine schwarze Mütze mit Sehschlitzen, dazu eine braun‑grüne Tarnjacke. [Westdeutsche Zeitung, 27.02.2012]
Nach Angaben von Zeugen erschoss der mit einer militärischen Tarnjacke bekleidete Amokläufer bereits auf dem Parkplatz vor dem Einkaufszentrum einen Mann, der ihn auf die Waffe angesprochen haben soll. [Süddeutsche Zeitung, 11.04.2011]
Die Jacke ist grün‑braun‑beige gefleckt, eine Tarnjacke, die Arbeit des jungen Mannes, scheints, ist der Krieg, Partisanenkampf, Grabenkampf gegen einen unsichtbaren Feind. [Berliner Zeitung, 05.06.2004]
Er war mit einer Tarnjacke ohne Rangabzeichen und beigefarbenen Hosen bekleidet. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 18.07.2000]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Tarnjacke‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tarnjacke‹.

Zitationshilfe
„Tarnjacke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tarnjacke>, abgerufen am 19.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tarnfärbung
Tarnfarbe
tarnen
Tarnbezeichnung
Tarnanzug
Tarnkappe
Tarnkappenbomber
Tarnkappenflugzeug
Tarnkleidung
Tarnmanöver