Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Tarnmanöver, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Tarnmanövers · Nominativ Plural: Tarnmanöver
Aussprache 
Worttrennung Tarn-ma-nö-ver
Wortzerlegung tarnen Manöver
eWDG

Bedeutung

abwertend geplante Handlung, mit der man etw. anderes beabsichtigt, als man vorgibt
Beispiel:
die Aussagen des Täters entpuppten sich als ein Tarnmanöver, das die Spuren bei der Aufklärung des Verbrechens verwischen sollte

Verwendungsbeispiele für ›Tarnmanöver‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Tatsächlich hatten sich nicht eben selten Apotheken‑Besucher in dies kulinarische Tarnmanöver verirrt. [Die Welt, 10.08.2004]
Zu den zahlreichen Tarnmanövern der PDS gehört das Verstecken kommunistischer Ziele hinter deutschnationaler Propaganda. [konkret, 1994]
War dann die UN‑Resolution 1441, die auf Inspektoren drängte, nur ein Tarnmanöver? [Die Zeit, 21.04.2003 (online)]
Möglicherweise erhofft sich Ankara von diesem juristischen Tarnmanöver eine weniger heftige Reaktion. [Süddeutsche Zeitung, 29.09.1995]
Als im Haus der verunfallten Chemikerin L. ein Packen Euro auftaucht und verschwindet, beenden Tarnmanöver die gebotene Trauer. [Die Zeit, 05.12.2011, Nr. 49]
Zitationshilfe
„Tarnmanöver“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tarnman%C3%B6ver>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tarnmantel
Tarnkleidung
Tarnkappenflugzeug
Tarnkappenbomber
Tarnkappe
Tarnname
Tarnnetz
Tarnorganisation
Tarnung
Tarnungsmanöver