Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Tarnnetz, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Tarnnetzes · Nominativ Plural: Tarnnetze
Aussprache  [ˈtaʁnnɛʦ]
Worttrennung Tarn-netz
Wortzerlegung tarnen Netz
eWDG und ZDL

Bedeutung

meist vom Militär eingesetztes Stoffgeflecht mit eingearbeiteten unregelmäßigen Textilelementen in an die Umgebung angepassten Farben, mit dem größere Objekte schwerer erkennbar gemacht werden sollen
Kollokationen:
in Präpositionalgruppe/-objekt: etw. mit Tarnnetzen verhängen, verstecken, verbergen
Beispiele:
über die Flakgeschütze waren Tarnnetze gespanntWDG
Die Geschütze waren mit geländefarbenen Tarnnetzen abgedeckt, so dass man sie aus der Ferne schwer erkennen konnte. [Mittelbayerische, 16.10.2020]
Eifelkaserne, Gerolstein: Gut versteckt unter Tarnnetzen, schmiegen sich Lastwagen und Zelte in die hügelige Eifellandschaft. [Rhein-Zeitung, 15.10.2020]
Ich empfinde Wut und Enttäuschung darüber, dass wir jüdischen Mitbürgern hier kein sorgloses Leben gewährleisten können. Dass jüdische Kindergärten mit Nato‑Draht und Tarnnetzen gesichert werden müssen, damit keine Sprengsätze darauf geworfen werden können. [Welt am Sonntag, 29.12.2019]
Deutsche Panzer mit Tarnnetzen stehen hier [im litauischen Rukla], davor grimmige Soldaten mit schwarz bemalten Gesichtern. [Süddeutsche Zeitung, 26.08.2017]
Über der Binnenalster [in Hamburg] Tarnnetze; damit sollten die Flieger getäuscht werden, und der Dammtorbahnhof wie ein Berg, auch mit Netzen bespannt, kleine Bäumchen oben drauf. [Kempowski, Walter: Tadellöser & Wolff. München: Hanser 1971 [1971], S. 310]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Zitationshilfe
„Tarnnetz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tarnnetz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tarnname
Tarnmanöver
Tarnmantel
Tarnkleidung
Tarnkappenflugzeug
Tarnorganisation
Tarnung
Tarnungsmanöver
Taro
Tarock