Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Tarnorganisation, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Tarnorganisation · Nominativ Plural: Tarnorganisationen
Aussprache 
Worttrennung Tarn-or-ga-ni-sa-ti-on
Wortzerlegung tarnen Organisation
eWDG

Bedeutung

Organisation, die etw. anderes verfolgt, als sie nach außen hin erkennen lässt
Beispiel:
die Tarnorganisationen der fremden Geheimdienste

Typische Verbindungen zu ›Tarnorganisation‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tarnorganisation‹.

Verwendungsbeispiele für ›Tarnorganisation‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seine logistische Umsetzung sollten die führenden Köpfe der staatlichen Tarnorganisationen bewerkstelligen. [konkret, 1995]
Die Tarnorganisationen blühten auch selbst zur Freude, und auch die Redaktionen entwickelten sich. [Die Zeit, 02.12.1966, Nr. 49]
Tatsächlich läßt sich darüber diskutieren, ob es nicht leichter ist, eine offiziell tätige PKK zu überwachen, als ihre zahllosen undurchschaubaren Tarnorganisationen. [Süddeutsche Zeitung, 11.03.1996]
Wir lehnen es gleichermaßen ab, eine Tarnorganisation für die allmächtige Staatspartei zu sein. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1957]]
Kommunistische Tarnorganisationen sind in ihn nicht eingebunden, wohl aber freiheitliche Gewerkschaften. [Die Zeit, 31.03.1989, Nr. 14]
Zitationshilfe
„Tarnorganisation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tarnorganisation>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tarnnetz
Tarnname
Tarnmanöver
Tarnmantel
Tarnkleidung
Tarnung
Tarnungsmanöver
Taro
Tarock
Tarockkarte