Taschenkalender, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Ta-schen-ka-len-der
Wortzerlegung TascheKalender
eWDG, 1976

Bedeutung

Kalender in Buchform und Taschenformat

Thesaurus

Synonymgruppe
Agenda · Taschenkalender · ↗Terminkalender · ↗Vormerkbuch
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Taschenkalender‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Taschenkalender‹.

Verwendungsbeispiele für ›Taschenkalender‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am Fenster hinten links sitzt eine Frau mit kurzem blonden Haar, um die vierzig vielleicht, sie schreibt eifrig in ihrem Taschenkalender.
Die Zeit, 01.01.2004, Nr. 02
Dieser kleine Taschenkalender hier ist schon ein paar Jahre alt.
Der Tagesspiegel, 17.08.2001
Ich setzte mich und begann, die Eintragungen in meinem dicken grünen Taschenkalender nachzuholen, die ich in den letzten Tagen versäumt hatte.
Wolf, Christa: Was bleibt, Berlin und Weimar: Aufbau-Verlag 1990, S. 40
Raffael rutscht im Sessel nach vorn und blättert in seinem Taschenkalender.
Schulze, Ingo: Simple Storys, Berlin: Berlin-Verl. 1998, S. 85
Nähere Angaben über die Errechnung des Rauminhalts und über die Raumgewichte landwirtschaftlicher Vorräte finden sich in jedem landwirtschaftlichen Taschenkalender.
Maier-Bode, Friedrich Wilhelm (Hg.), Das Buch des Bauern, Hiltrup (Westf.): Landwirtschaftsverl. 1954 [1953], S. 224
Zitationshilfe
„Taschenkalender“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Taschenkalender>, abgerufen am 28.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Taschengeld
Taschenfutter
Taschenformat
Taschenflasche
Taschenfeuerzeug
Taschenkamm
Taschenklappe
Taschenkrebs
Taschenlampe
Taschenlampenbatterie