Tastenanschlag, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Tastenanschlag(e)s · Nominativ Plural: Tastenanschläge
WorttrennungTas-ten-an-schlag
WortzerlegungTasteAnschlag

Thesaurus

Synonymgruppe
Tastenanschlag · ↗Tastendruck

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In diesem Modus zeichnet Agenda dann die erfolgten Tastenanschläge automatisch auf.
C't, 1991, Nr. 7
Da das Keyboard baubedingt keinen Tastenanschlag hat, muss der Benutzer die Eingabe häufig auf dem Display kontrollieren.
C't, 2001, Nr. 18
Jeder Tastenanschlag bringt einen Ton hervor und wirft bunte Lichttupfer an die Zeltwand.
Die Welt, 03.08.1999
Die Dynamik wurde durch die Intensität des Tastenanschlags bestimmt und durch den Druck der Bleistifte auf das Papier erkennbar gemacht.
Sievers, Heinrich: Unger. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1966], S. 2283
So wird der Zustand, in dem der Rechner auf Tastenanschlag spurt, vermutlich nie Wirklichkeit.
Die Zeit, 30.11.2009, Nr. 48
Zitationshilfe
„Tastenanschlag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tastenanschlag>, abgerufen am 05.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tastenakrobat
tasten
Tastempfindung
Taste
tastbar
Tastendruck
Tastenfeld
Tastengott
Tasteninstrument
Tastenkombination