Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Tatami

Worttrennung Tat-ami · Tata-mi (computergeneriert)
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

mit Stroh gefüllte Matte, die als Unterlage für Futons o. Ä. dient

Verwendungsbeispiele für ›Tatami‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da ihr Empfangsraum nachts auch Schlafraum ist, liegen dort helle Matratzen (Tatami). [Bild, 06.05.1998]
Diese Kammer war nicht einmal eine Tatami groß, das Fenster war zu, in der Tür gab es nicht den winzigsten Spalt. [Süddeutsche Zeitung, 12.01.2002]
Der Schützling von Männer‑Bundestrainer Frank Wieneke lieferte eine Gala auf der Tatami ab. [Die Zeit, 25.02.2008 (online)]
Auf der Aikido‑Kampffläche, dem Tatami, ist den Adepten der Kampfkunst Privatkonversation in der Regel verboten, noch weniger dürfen sie herumalbern. [Die Zeit, 17.07.2003, Nr. 30]
Als Sohn eines Herstellers von Reisstrohmatten (Tatami) gehörte Asahara zur Unterschicht der frühen Nachkriegsgesellschaft. [Süddeutsche Zeitung, 20.04.1995]
Zitationshilfe
„Tatami“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tatami>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tat
Tastzirkel
Tastversuch
Tastvermögen
Taststachel
Tatar
Tatarbeefsteak
Tatare
Tatarenmeldung
Tatarennachricht