Tatgeschehen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Tat-ge-sche-hen
Wortzerlegung TatGeschehen
eWDG, 1976

Bedeutung

Jura
Beispiele:
das komplizierte, objektive Tatgeschehen selbst zeigt, dass ...
bei den Feststellungen zum Tatgeschehen hat sich das Gericht auf die Aussagen der Geschädigten gestützt

Typische Verbindungen zu ›Tatgeschehen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tatgeschehen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Tatgeschehen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weil ihr freilaufender Hund bellend auf die dort im Gras liegenden Personen zurannte, kam sie dem Tatgeschehen ebenfalls näher.
Süddeutsche Zeitung, 25.07.1998
Sie sollen sich nach ihrer Festnahme etwas besser an das Tatgeschehen erinnert haben.
Der Tagesspiegel, 25.01.2003
In der damaligen Situation läßt sich kein motivischer Zugang zum Tatgeschehen finden.
Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1975 - 1995, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1999], S. 133
Niemals zuvor war in der deutschen Rechtsgeschichte ein Tatgeschehen so öffentlich.
Die Zeit, 04.03.1991, Nr. 09
L. räumte ein, daß er nicht mehr auseinanderhalten könne, was er während des Tatgeschehens und was er bei der Tatrekonstruktion gesehen und gehört hatte.
Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1954 - 1974, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1998], S. 343
Zitationshilfe
„Tatgeschehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tatgeschehen>, abgerufen am 27.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tatform
Täterwissen
Tätervolk
Täterschutz
Täterschaft
Tathandlung
Tathergang
tätig
tätigen
Tätigkeit