Taubenzucht, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungTau-ben-zucht
WortzerlegungTaube1Zucht
eWDG, 1976

Bedeutung

Aufzucht und Pflege von Tauben
Beispiel:
sich der Taubenzucht widmen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Offenbar handelte es sich jedoch um eine Maßnahme gegen das in Iran verbreitete Hobby der Taubenzucht.
Süddeutsche Zeitung, 24.09.1994
Der frischgebackene Multi-Millionär will sich demnächst ein Haus auf dem Land kaufen, sich nur noch mit der Taubenzucht befassen.
Bild, 18.03.2005
Das ist neben Taubenzucht und Gartenarbeit eine von Lorants Lieblingsbeschäftigungen.
Süddeutsche Zeitung, 30.11.1998
Dort geht die Tradition der Taubenzucht zurück bis in das 16. Jahrhundert.
Die Zeit, 31.10.2010, Nr. 44
Zur Versorgung der Tiere legte Jenkins eine Kaninchen- und Taubenzucht an, und um die Bedürfnisse der Seeadler zu befriedigen, wurde täglich frischer Fisch angeliefert.
Der Tagesspiegel, 06.04.2000
Zitationshilfe
„Taubenzucht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Taubenzucht>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Taubenvogel
Taubensport
Taubenschwänzchen
Taubenschlag
Taubenschießen
Taubenzüchter
Tauber
Tauberich
Taubheit
Taubildung