Taubstumme, die oder der

Grammatik Substantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Taubstummen · Nominativ Plural: Taubstumme(n)
Mit Pluralendung ‑n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Taubstummen, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einige Taubstumme.
Worttrennung Taub-stum-me
Wortzerlegung taubStumme
Wortbildung  mit ›Taubstumme‹ als Erstglied: ↗Taubstummenlehrer · ↗Taubstummensprache · ↗Taubstummenunterricht

Typische Verbindungen zu ›Taubstumme‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Taubstumme‹.

Verwendungsbeispiele für ›Taubstumme‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Darüberhinaus war das Schicksal eines 22 Jahre alten Taubstummen ungewiss.
Die Zeit, 27.07.2009, Nr. 30
Sie beherrschen die deutsche, englische, französische Sprache und die der Taubstummen.
Süddeutsche Zeitung, 24.01.2000
Auf dem Weg zum Ausgang lungert eine Schar Taubstummer abseits der Aufstellung.
Beyer, Marcel: Flughunde, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1995 [1995], S. 12
Nie kann es hier, gemeinsam mit den eigentlichen Taubstummen, so gefördert werden wie in einer besonderen Schule für Schwerhörige.
Allgemeine Deutsche Lehrerzeitung, 1912, Nr. 16, Bd. 64
Lange würden wir nicht mehr wie Taubstumme auf Dr. Pinnes Mund sehen können.
Walser, Martin: Halbzeit, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1960], S. 610
Zitationshilfe
„Taubstumme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Taubstumme>, abgerufen am 24.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
taubstumm
Taubnessel
Täubling
Täubin
Taubildung
Taubstummenlehrer
Taubstummensprache
Taubstummenunterricht
Taubstummheit
Tauchboot