Taufregister, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungTauf-re-gis-ter
WortzerlegungtaufenRegister
eWDG, 1976

Bedeutung

Religion vom Geistlichen einer Gemeinde geführtes Urkundenbuch, in das die in seiner Kirche getauften Personen, deren Eltern und Paten eingetragen werden

Thesaurus

Religion
Synonymgruppe
Taufbuch · Taufregister
Oberbegriffe
  • Kirchenbuch · Kirchenmatrikel  ●  Kirchen-Matriken  österr. · ↗Rodel  schweiz. · Rödel  schweiz.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Eintragung eintragen kirchlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Taufregister‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er hieß laut Taufregister Theophilus, auf deutsch also Gottlieb, er sei Gott lieb.
Der Spiegel, 23.12.1991
Als geschlossener Block erscheint das Taufregister von März 1815 bis Dezember 1830.
Die Zeit, 28.03.1986, Nr. 14
Sie vertieft sich in die australischen Taufregister, sie durchforstet alte Einwanderungslisten, sie schreibt 1500 Briefe an mögliche Verwandte.
Die Zeit, 31.08.1990, Nr. 36
Da die Taufregister in Oberweißbach für die Jahre 1654 - 1662 fehlen, können beide Angaben nicht urkundlich bestätigt werden.
Jansen, Alexander: Anders. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1973], S. 28788
Außerdem kann man, etwa für eine anstehende Trauung, Auszüge aus dem Taufregister seiner Heimatpfarrei bestellen.
Süddeutsche Zeitung, 18.06.2004
Zitationshilfe
„Taufregister“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Taufregister>, abgerufen am 27.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Taufpate
Taufname
Taufmatrikel
Täufling
Taufliege
taufrisch
Taufschein
Taufscheinchrist
Taufstein
Tauftuch