Tauschverhältnis, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Tauschverhältnisses · Nominativ Plural: Tauschverhältnisse
Worttrennung Tausch-ver-hält-nis
Wortzerlegung tauschenVerhältnis

Typische Verbindungen zu ›Tauschverhältnis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tauschverhältnis‹.

Verwendungsbeispiele für ›Tauschverhältnis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Tauschverhältnis bestimmt sich nach dem Wert der beiden Unternehmen zum Zeitpunkt der Fusion.
Die Welt, 26.08.2002
Dagegen sind wir durchaus bereit, wenn das Tauschverhältnis stimmt, kleine Portionen davon gegen Geld und andere Güter abzugeben.
Der Spiegel, 20.03.1989
Das Tauschverhältnis entspricht in etwa den durchschnittlichen Börsenkursen beider Werte.
Süddeutsche Zeitung, 13.03.2003
Ermittelt wird das Tauschverhältnis auf Basis der Jahresabschlüsse von BV und Hypo für das laufende Jahr.
Der Tagesspiegel, 08.08.1997
Denn im Maße der von oben geförderten Durchsetzung der kapitalistischen Produktionsweise werden die gesellschaftlichen Beziehungen durch Tauschverhältnisse vermittelt.
Habermas, Jürgen: Strukturwandel der Öffentlichkeit, Neuwied: Luchterhand 1965 [1962], S. 80
Zitationshilfe
„Tauschverhältnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tauschverh%C3%A4ltnis>, abgerufen am 27.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tauschverfahren
Täuschungsversuch
Täuschungsmanöver
Täuschungsabsicht
Täuschung
Tauschverkehr
Tauschvertrag
Tauschware
Tauschweg
tauschweise