Taxushecke

GrammatikSubstantiv
WorttrennungTa-xus-he-cke
WortzerlegungTaxusHecke1
eWDG, 1976

Bedeutung

Beispiel:
die Taxushecken waren verwildert, frisch geschnitten

Verwendungsbeispiele für ›Taxushecke‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seine wachsende Arbeiterschaft ließ sich auf Dauer nicht von Taxushecken aufhalten.
Die Welt, 29.04.2006
Es gab auch einen Wettbewerb, am Ende viel Pflaster, garniert mit Granitblöcken und streng geschnittenen Taxushecken.
Die Zeit, 15.07.1999, Nr. 29
Der Bundestag entschied sich für den Umzug nach Berlin, und der Platz vor seinem künftigen Sitz wurde neu gestaltet und mit rautenförmig gesetzten Taxushecken eingefasst.
Der Tagesspiegel, 10.11.2002
Matter Sonnenschein fällt auf Rasen, Taxushecken, die eigenartigen, melancholischen Figuren, auf Skulpturen, Säulen, den Schwanenteich.
Süddeutsche Zeitung, 07.12.2002
Auf die Taxushecken u. die Überheblichkeit kam es mir für meine »Klassik« an.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1924. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1924], S. 68
Zitationshilfe
„Taxushecke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Taxushecke>, abgerufen am 27.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Taxus
Taxpreis
taxonomisch
Taxonomie
Taxon
Taxwert
Taylorismus
Taylorsystem
Tazette
Tazzelwurm