Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Teamfähigkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Teamfähigkeit · Nominativ Plural: Teamfähigkeiten
Worttrennung Team-fä-hig-keit
Wortzerlegung teamfähig -keit

Typische Verbindungen zu ›Teamfähigkeit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Teamfähigkeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Teamfähigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für ihn sprach neben den sportlichen Qualitäten auch seine Teamfähigkeit. [Süddeutsche Zeitung, 16.10.1999]
Das abstrakte Einfordern von "Teamfähigkeit" wird dazu allerdings wenig beitragen. [Die Welt, 17.05.1999]
Aber für die Bewerber geht es vor allem darum, Teamfähigkeit zu beweisen. [Der Tagesspiegel, 24.04.2005]
Der sieht gute Chancen für eine Einstellung, auch wegen der erlernten Teamfähigkeit. [Der Tagesspiegel, 05.03.2002]
Dann zählt nicht mehr, ob man es geschafft hat, Teamfähigkeit zu vermitteln. [Der Tagesspiegel, 06.06.2001]
Zitationshilfe
„Teamfähigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Teamf%C3%A4higkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Teamer
Teamentwicklung
Teamchef
Teambuilding
Teamarzt
Teamgefährte
Teamgeist
Teamkamerad
Teamkapitän
Teamkollege