Teamgefährte, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Teamgefährten · Nominativ Plural: Teamgefährten
Worttrennung Team-ge-fähr-te

Typische Verbindungen zu ›Teamgefährte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Teamgefährte‹.

Verwendungsbeispiele für ›Teamgefährte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erst fasste er sich an den Kopf, dann riss er die Arme in die Luft und die Teamgefährten lagen sich in den Armen.
Die Zeit, 16.12.2012 (online)
Einen gestrandeten Teamgefährten ließ sie stehen, obwohl er sie zum Anhalten aufgefordert hatte.
Die Welt, 05.04.2006
Zuvor sah es danach aus, als sollte Teamgefährte Wesemann der beste Deutsche werden.
Süddeutsche Zeitung, 03.04.2000
Es gilt als sicher, dass sich weitere Teamgefährten dieser Geste anschließen werden.
Der Tagesspiegel, 30.06.2004
Die Teamgefährten Schlesser und Baldi pilotierten den Mercedes souverän zum Erfolg; der Brite Acheson, als Schlußlicht des Feldes gestartet, fuhr gar auf Platz zwei vor.
konkret, 1989
Zitationshilfe
„Teamgefährte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Teamgef%C3%A4hrte>, abgerufen am 17.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Teamfähigkeit
teamfähig
Teamer
Teamentwicklung
Teamchef
Teamgeist
Teamkamerad
Teamkapitän
Teamkollege
Teamleiter