Technikbewertung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Technikbewertung · Nominativ Plural: Technikbewertungen
Worttrennung Tech-nik-be-wer-tung

Verwendungsbeispiele für ›Technikbewertung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Technikfolgenabschätzung und Technikbewertung sind heute in einer Welt hoher Risiken unverzichtbar.
Der Tagesspiegel, 10.07.2001
Es bleibt rätselhaft und unscharf, wie ohne Forschungsbegleitung und sozialorientierte Technikbewertung das propagierte Ziel, die europäische Technologiegemeinschaft, erreicht werden kann.
Die Zeit, 04.11.1988, Nr. 45
Professor Arnim von Gleich arbeitet im Lehrgebiet Technikbewertung an der Fachhochschule Hamburg.
Süddeutsche Zeitung, 17.09.1998
Technikethik ist leider, wie Günter Ropohl in seinem kürzlich erschienenen Buch "Ethik und Technikbewertung" (Suhrkamp-Verlag) mit Recht feststellt, weitgehend "Erbauungsrhetorik".
Die Zeit, 11.10.1996, Nr. 42
Veranstalter sind die Baufachbereiche, das Weiterbildungszentrum WINQ, die Arbeitsgruppe Technikbewertung sowie die Gesellschaft für Umweltverträglichkeitsprüfung UVP, Regionalgruppe Schleswig-Holstein, Hamburg.
Die Welt, 24.04.1999
Zitationshilfe
„Technikbewertung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Technikbewertung>, abgerufen am 25.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
technikbegeistert
technikaffin
Technik-Freak
Technik
technifizieren
Technikentwicklung
Techniker
Technikerin
technikfeindlich
Technikfolge