Technikum, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Technikums · Nominativ Plural: Technika/Techniken
Aussprache 
Worttrennung Tech-ni-kum
Wortbildung  mit ›Technikum‹ als Letztglied: ↗Produktionstechnikum
Herkunft Griechisch
eWDG

Bedeutung

Fachschule, an der Techniker ausgebildet werden

Typische Verbindungen zu ›Technikum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Technikum‹.

Verwendungsbeispiele für ›Technikum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Neue Techniken ermöglichen den schnelleren Transport von immer mehr Daten.
Der Tagesspiegel, 22.06.2000
Schließlich ist es dank der modernen Techniken ganz einfach, das, was man sieht, was man ausgewählt hat, farbenfroh abzulichten.
Die Welt, 24.04.1999
Die visuelle Kultur ist durch die modernen Techniken aber stärker gefährdet als die Musik.
Süddeutsche Zeitung, 29.07.1998
Er erlernte den Beruf des Schlossers und studierte am Technikum in Nordhausen.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - S. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 19905
Technika werden auch von Absolventen der allgemeinen Sekundarschulen besucht und führen dann in kürzeren Ausbildungsgängen zum Abschluss.
Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Lettland. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 9312
Zitationshilfe
„Technikum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Technikum>, abgerufen am 28.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Technikoffensive
Technikmuseum
Technikkritik
Technikgläubigkeit
technikgläubig
Technikwissenschaft
technisch
technisieren
technisiert
Technisierung