Teeblatt, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungTee-blatt (computergeneriert)
WortzerlegungTee1Blatt
eWDG, 1976

Bedeutung

Blatt des Teestrauches

Typische Verbindungen
computergeneriert

getrocknet grün

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Teeblatt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Durch dieses Verfahren verlieren die Teeblätter verglichen mit dem Grünen Tee aber auch bis zu einem Sechstel ihrer antioxidativen Wirkung.
Der Tagesspiegel, 07.01.2004
Dann reisen die Teeblätter gleich nochmals um die halbe Erde, allerdings in edler Mischung.
Die Welt, 25.08.2001
Ähnlich der Kaffeebohne müssen auch die Teeblätter durch ein besonderes Verfahren bereitet werden.
Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 116
In einem kleinen Saal mußte sie Tag für Tag einige Zentner Teeblätter mischen und verpacken.
Scherzer, Landolf: Der Erste, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1988], S. 58
Der alte Mann tut das Teesieb in die Kanne, schüttet Teeblätter hinein.
Merian, Svende: Der Tod des Märchenprinzen, Hamburg: Buntbuch-Verl. 1980 [1980], S. 256
Zitationshilfe
„Teeblatt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Teeblatt>, abgerufen am 21.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Teebeutel
Teebäckerei
Tee-Ernte
Tee-Ei
Tee
Teebrett
Teebüchse
Teebutter
Teedose
Teeei