Teefilter, der oder das

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Nebenform fachsprachlich Teefilter · Substantiv (Neutrum)
WorttrennungTee-fil-ter (computergeneriert)
WortzerlegungTee1Filter

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hilfreich ist es, die Gewürze in einen Teefilter zu füllen.
Die Welt, 18.12.2004
Es war die Zeit, in der die Deutschen gerade lernten, Teefilter (Biomüll) von Büroklammern (Restmüll) zu trennen.
Die Zeit, 14.01.2009, Nr. 04
Gewürze in einen Teefilter (Papierbeutel) füllen und mit Küchengarn zubinden.
Die Zeit, 27.07.2005, Nr. 30
Die Produktpalette reicht von Kaffeefiltertüten und Kaffeeautomaten, Teefiltern und Wasserkochern bis zu Müll- und Staubbeuteln sowie Dunstfiltern und Raumluftgeräten.
Die Welt, 15.02.2001
Zitationshilfe
„Teefilter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Teefilter>, abgerufen am 21.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
teefarben
Teeernte
Teeei
Teedose
Teebutter
Teegebäck
Teegeschirr
Teeglas
Teegrog
Teehaus