Teehäuschen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungTee-häus-chen (computergeneriert)
WortzerlegungTee1Häuschen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für kleinere Empfänge empfiehlt sie das Areal rund um das Teehäuschen.
Die Welt, 16.04.1999
Die Ufermauer wird ersetzt, der Steg und das Teehäuschen entstehen neu.
Der Tagesspiegel, 05.12.2003
Vor dem schönen Teehäuschen raubt ein Kentaur eine Nymphe (Reinhold Begas).
Die Zeit, 11.06.1965, Nr. 24
So entstand ein ganzer Werkblock zwischen Blumenkübeln und Bänken, Teehäuschen und Bootssteg.
Die Welt, 06.01.2005
Dort hat Achternbusch gehaust - man kann es in seinem Buch "Das Ambacher Exil" nachlesen - mit seinem bayerischen Priapismus und seinen chinesischen Teehäuschen.
Die Zeit, 03.11.1997, Nr. 44
Zitationshilfe
„Teehäuschen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Teehäuschen>, abgerufen am 20.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Teehaus
Teegrog
Teeglas
Teegeschirr
Teegebäck
Teekanne
Teekessel
Teekesselchen
Teekraut
Teeküche