Teeplantage, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungTee-plan-ta-ge (computergeneriert)
WortzerlegungTee1Plantage

Typische Verbindungen
computergeneriert

Reisfeld riesig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Teeplantage‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Spur führt in südöstlicher Richtung zu den Bergen mit ihren Teeplantagen.
Die Zeit, 22.03.2010, Nr. 12
Die Teeplantagen sollen vergrößert und ein alle Landesteile aufschließendes Straßennetz soll geschaffen werden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1964]
Normalerweise fahren hier Touristen herauf zu den Teeplantagen, zum Safari-Park und zum Botanischen Garten.
Der Tagesspiegel, 24.02.2002
Rund 80 große und kleinere Teeplantagen liegen im weiten Umkreis um die Stadt.
Süddeutsche Zeitung, 05.10.1995
Als der nächste Morgen graute, fuhren wir bereits durch die kaukasische Riviera mit ihren Teeplantagen, Eukalyptusbäumen, Mimosenhainen.
Ardenne, Manfred v.: Ein glückliches Leben für Technik und Forschung: Berlin: Verlag der Nation 1976, S. 160
Zitationshilfe
„Teeplantage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Teeplantage>, abgerufen am 23.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Teepflücker
Teeny
Teeniestar
Teenie
Teener
Teepott
Teepuppe
Teer
Teerbehälter
Teerbrenner