Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Teilnahmeberechtigte, die oder der

Grammatik Substantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Teilnahmeberechtigten · Nominativ Plural: Teilnahmeberechtigte(n)
Mit Pluralendung ‑n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Teilnahmeberechtigten, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einzelne Teilnahmeberechtigte.
Worttrennung Teil-nah-me-be-rech-tig-te
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

jmd., der zur Teilnahme berechtigt ist

Verwendungsbeispiele für ›Teilnahmeberechtigte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In Kärnten gaben von 523198 Teilnahmeberechtigten 438542 Deutsch, aber nur 3 941 Slowenisch als Muttersprache an. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1977]]
Von den rund 244 000 Teilnahmeberechtigten hätten bereits mehr als 117 000 die »Aktie Gelb« gezeichnet. [Der Tagesspiegel, 24.10.2000]
Im Übrigen beteiligten sich nur 51,1 Prozent der 87 800 Teilnahmeberechtigten mit ihrer Stimmabgabe. [Die Welt, 30.09.2003]
Zitationshilfe
„Teilnahmeberechtigte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Teilnahmeberechtigte>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Teilnahmebedingung
Teilnahme
Teilmontage
Teilmodell
Teilmobilmachung
Teilnahmebescheinigung
Teilnahmeerklärung
Teilnahmegebühr
Teilnahmekarte
Teilnahmeliste