Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Teilnahmegebühr, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Teilnahmegebühr · Nominativ Plural: Teilnahmegebühren
Worttrennung Teil-nah-me-ge-bühr
Wortzerlegung Teilnahme Gebühr

Typische Verbindungen zu ›Teilnahmegebühr‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Teilnahmegebühr‹.

Verwendungsbeispiele für ›Teilnahmegebühr‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Teilnahmegebühr für das Seminar liegt bei 700 Euro, für den Workshop werden 550 Euro fällig. [Die Zeit, 13.12.2004, Nr. 50]
Die Teilnahmegebühr zu allen acht Workshops beträgt jeweils 20 Mark. [Süddeutsche Zeitung, 24.11.1998]
Das Forum ist erstklassig besetzt, die Teilnahmegebühr beträgt 650 Mark. [Süddeutsche Zeitung, 14.09.1996]
Die Teilnahmegebühren betragen pro Person 90 Mark, für Paare 130 Mark. [Die Welt, 14.06.2000]
Die Teilnahmegebühr beträgt 8 Euro, es winken Preise von insgesamt 125 Euro. [Der Tagesspiegel, 13.01.2005]
Zitationshilfe
„Teilnahmegebühr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Teilnahmegeb%C3%BChr>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Teilnahmeerklärung
Teilnahmebescheinigung
Teilnahmeberechtigte
Teilnahmebedingung
Teilnahme
Teilnahmekarte
Teilnahmeliste
Teilnahmeschein
Teilnahmslosigkeit
Teilnehmer