Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Teilnahmekarte, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Teilnahmekarte · Nominativ Plural: Teilnahmekarten
Worttrennung Teil-nah-me-kar-te
Wortzerlegung Teilnahme Karte
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Karte, mit der jmd. an einem bestimmten Preisausschreiben teilnehmen kann

Thesaurus

Synonymgruppe
Gewinnkarte · Gewinnschein · Teilnahmekarte · Teilnahmeschein

Typische Verbindungen zu ›Teilnahmekarte‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Teilnahmekarte‹.

Verwendungsbeispiele für ›Teilnahmekarte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Montag liegen dann die Teilnahmekarten für die nächste Woche der WELT bei. [Die Welt, 04.10.2003]
Während der Show werden im Rund, das für 2500 Gäste Platz bietet, Teilnahmekarten für eine Verlosung verteilt. [Die Welt, 21.06.2003]
Teilnahmekarten können dienstags von 9 bis 12 Uhr und donnerstags von 13 bis 15 Uhr beim Stadtjugendamt besorgt werden. [Süddeutsche Zeitung, 13.07.1995]
Teilnahmekarten gibt es für 8 Euro jeden Freitag von 8 bis 10 Uhr bei allen Polizeiinspektionen. [Süddeutsche Zeitung, 05.08.2002]
Ab Sonntag, 11 Uhr, sind noch Teilnahmekarten für Kurzentschlossene erhältlich. [Süddeutsche Zeitung, 07.07.2001]
Zitationshilfe
„Teilnahmekarte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Teilnahmekarte>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Teilnahmegebühr
Teilnahmeerklärung
Teilnahmebescheinigung
Teilnahmeberechtigte
Teilnahmebedingung
Teilnahmeliste
Teilnahmeschein
Teilnahmslosigkeit
Teilnehmer
Teilnehmerbetrieb