Teilzahlung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungTeil-zah-lung
WortzerlegungTeilZahlung
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
Teil einer zu zahlenden Summe, Rate
2.
Zahlung in Raten
Beispiel:
Kauf eines Fernsehgerätes auf Teilzahlung

Thesaurus

Synonymgruppe
Abzahlung · ↗Ratenzahlung · Teilzahlung
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

beanspruchen bequem einzeln freigeben fällig leisten monatlich überweisen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Teilzahlung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dies sind 800 Millionen Dollar weniger als für die erste Teilzahlung erwartet.
Süddeutsche Zeitung, 22.07.1998
Den Flug dorthin kann man heute schon auf Teilzahlung erhalten.
Die Zeit, 26.08.1960, Nr. 35
Frühere Teilzahlungen sind zulässig, jedoch nur in runden durch 100 teilbaren Beträgen des Nennwerts.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 13.03.1917
Teilzahlung ist nur gestattet bei Einverständnis des Gläubigers und kann sonst zurückgewiesen werden.
o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 40
Die Stundung kann auch unter Auferlegung von Teilzahlungen bewilligt werden.
o. A.: Gesetz betreffend das Urheberrecht an Mustern und Modellen (Geschmacksmustergesetz). In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts (Ergänzungslieferung), München: Beck 1997
Zitationshilfe
„Teilzahlung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Teilzahlung>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Teilwertabschreibung
Teilwert
teilweise
Teilwahrheit
Teilvorstellung
Teilzahlungsbank
Teilzahlungskredit
Teilzahlungspreis
Teilzeit
Teilzeitangestellte