Teint, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Teints · Nominativ Plural: Teints
Aussprache
HerkunftFranzösisch
eWDG, 1976

Bedeutung

Zustand und Farbe der Gesichtshaut
Beispiel:
sie hatte einen blassen, bleichen, frischen, gesunden, glatten, unreinen, zarten Teint
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Teint m. ‘Gesichtsfarbe, Zustand, Tönung der Gesichtshaut’, Entlehnung (1. Hälfte 18. Jh.) von gleichbed. frz. teint, afrz. ‘Farbe, Anstrich’, Substantivierung von afrz. teint Adj. ‘verfärbt, blaß, finster’ (frz. ‘gefärbt’), aus vlat. *tinctus, lat. tīnctus, Part. Perf. von lat. ting(u)ere ‘benetzen, tränken, eintauchen, färben, ausstatten’, woraus afrz. frz. teindre ‘färben’ (im Afrz. auch ‘sich auf Grund von Gemütsbewegungen verfärben’, s. ↗Tinte und ↗tunken).

Thesaurus

Synonymgruppe
Hautfarbe · Teint
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Frisur Haar Haarfarbe Locke Wange auffrischen blass bleich braun bronzefarben bräunlich dunkel durchsichtig ebenmäßig fahl gebräunt gelblich gepudert hell hellbraun makellos matt olivfarben rosig rötlich schimmern schmeicheln sonnengebräunt unrein zart

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Teint‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das kann nicht nur in hohen Dosen für einen orangefarbenen Teint sorgen, sondern es ist ein lebenswichtiges Vitamin.
Die Zeit, 09.12.2013, Nr. 49
Weiße Zähne strahlen zu dunklem Teint, warme braune Augen lächeln in die Kameras.
Der Tagesspiegel, 13.02.2002
Sie war gerüstet und hatte ihren glänzenden Teint von gestern zurück.
Mann, Heinrich: Professor Unrat, Berlin: Aufbau-Verl. 1958 [1905], S. 80
Auch der Teint und die Hände verlangen eine gewissenhafte Pflege.
Rafaeli, Max u. Le Mang, Erwin: Ueber die Liebe. In: Das große Aufklärungswerk für Braut- und Eheleute, Dresden: Buchversand Gutenberg o.J. 1933 [1927], S. 161
Hatte er auch der Nettigkeiten über ihr Haar, ihren Teint gesagt?
Böll, Heinrich: Billard um halb zehn, Leipzig: Insel-Verl. 1961 [1959], S. 2
Zitationshilfe
„Teint“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Teint>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Teinochemie
teino-
Tein
Teilziel
Teilzieher
Teiste
Tekkno
Teknonymie
tektieren
tektisch