Telefonauskunft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungTe-le-fon-aus-kunft
WortzerlegungTelefonAuskunft
Ungültige SchreibungTelephonauskunft
RechtschreibregelnEinzelfälle

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anbieter Anruf CD-ROM Gebühr Internet Nummer anrufen elektronisch kostenlos privat teuer werben zweitgroß

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Telefonauskunft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sogar die Nummer der Telefonauskunft ist blockiert - alles unnötige Kosten.
Die Welt, 12.03.2003
Warum bekommt man bei der Telefonauskunft eine Nummer zu einem Namen, aber keinen Namen zu einer Nummer?
Süddeutsche Zeitung, 06.12.2002
Und natürlich haben sie sich auch schon längst auf eine ganz bestimmte Telefonauskunft festgelegt.
Der Tagesspiegel, 22.04.2001
Jetzt im Herbst führt die Bahn AG ihre neue Telefonauskunft ein.
Bild, 31.08.1998
Mit letzter Kraft ruft der Vergiftete die Telephonauskunft der Post an.
Die Zeit, 15.07.1966, Nr. 29
Zitationshilfe
„Telefonauskunft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Telefonauskunft>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Telefonauftragsdienst
Telefonat
Telefonapparat
Telefonanschluß
Telefonansagedienst
Telefonauskunftsdienst
Telefonbanking
Telefonbeantworter
Telefonbieter
Telefonbuch