Telefonbuch, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache [teleˈfonbuːχ]
Worttrennung Te-le-fon-buch
Wortzerlegung TelefonBuch
Ungültige Schreibung Telephonbuch
Rechtschreibregeln Einzelfälle
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

(amtliches) Verzeichnis der Inhaber eines Telefonanschlusses in einem bestimmten Bezirk

Thesaurus

Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›Telefonbuch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Telefonbuch‹.

Verwendungsbeispiele für ›Telefonbuch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Angestellte (Brutto 1500 Euro) suchte sich seine Opfer aus dem Telefonbuch.
Bild, 26.03.2002
Natürlich hörte ich, daß er kräftig genug gewesen sei, Telephonbücher mit zwei Händen zu zerreißen.
Süddeutsche Zeitung, 02.07.1999
Ich blätterte das Telefonbuch durch, fand die Nummer und wählte.
Arjouni, Jakob: Happy birthday, Türke!, Zürich: Diogenes 1987 [1985], S. 134
Wie es scheint, suchen Sie sich Kliniken aus dem Telefonbuch zusammen.
Der Spiegel, 07.09.1992
Sie suchte die ganze Wohnung nach dem kleinen Telefonbuch ab, aber sie fand es nicht.
Nöstlinger, Christine: Gretchen Sackmeier, Hamburg: Oetinger 1988 [1981], S. 112
Zitationshilfe
„Telefonbuch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Telefonbuch>, abgerufen am 27.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Telefonbieter
Telefonbeantworter
Telefonbanking
Telefonauskunftsdienst
Telefonauskunft
Telefondienst
Telefondraht
Telefoneinrichtung
Telefonfirma
Telefonforum