Telefonistin, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Te-le-fo-nis-tin
Wortzerlegung Telefonist-in
Ungültige Schreibung Telephonistin
Rechtschreibregeln Einzelfälle

Thesaurus

Synonymgruppe
Fräulein vom Amt · Telefonistin
Assoziationen
  • Amt · Endvermittlungsstelle · Fernsprechvermittlungsstelle · Ortsvermittlungsstelle · Teilnehmervermittlungsstelle · Wählamt

Typische Verbindungen zu ›Telefonistin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Telefonistin‹.

Verwendungsbeispiele für ›Telefonistin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gute Idee von mir, der Telefonistin vorzuschwindeln, wir wären irgendwie getrennt worden.
Die Zeit, 21.05.2001, Nr. 21
Herr Stocker sei schon aus dem Haus, informierte ihn die Telefonistin.
Suter, Martin: Lila, Lila, Zürich: Diogenes 2004, S. 285
Er kam aus der Portiersloge heraus, und wir verdrückten uns wieder zur Telefonistin.
Süddeutsche Zeitung, 29.08.2003
Sie besuchte die Volksschule, absolvierte eine Lehre als kaufmännische Angestellte und war danach als Telefonistin tätig.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - H. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 17122
Als er vierundzwanzig war, lernte er Gabriele Ambros kennen, eine fünfunddreißigjährige Telefonistin.
Zeitler, Andreas: Eines Mannes beste Zeit. In: Kesten, Hermann (Hg.) 24 neue deutsche Erzähler, Leipzig u. a.: Kiepenheuer 1983 [1929], S. 46
Zitationshilfe
„Telefonistin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Telefonistin>, abgerufen am 04.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Telefonist
telefonisch
Telefoninterview
Telefoniererei
telefonieren
Telefonitis
Telefonjoker
Telefonkabel
Telefonkabine
Telefonkarte