Telexverkehr, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungTe-lex-ver-kehr (computergeneriert)
WortzerlegungTelexVerkehr
eWDG, 1976

Bedeutung

Technik Fernschreibverkehr von Teilnehmer zu Teilnehmer, wobei die Verbindung der Teilnehmer überwiegend durch Selbstwahl über ein eigenes Fernschreibnetz erfolgt
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

tele- · Teleskop · Television · Telex · Telexverkehr
tele- Bestimmungswort in gelehrten Zusammensetzungen mit der Bedeutung ‘fern, weit’. Zugrunde liegt griech. tḗle (τῆλε) Adv. Präp. ‘in der Ferne, fern, weit entfernt’, das dehnstufig zu griech. télos (τέλος) ‘Ende, Ziel’ steht und bereits im Griech. häufig als erstes Glied in Komposita erscheint, z. B. tēlebolḗīn (τηλεβολεῖν) ‘weit schießen oder treffen’, tēledapós (τηλεδαπός) ‘aus fernem Land, aus der Fremde’, tēlémachos (τηλέμαχος) ‘in die Ferne kämpfend, wessen Waffen weithin wirken’, tēleskópos (τηλεσκόπος) ‘weit sehend’, wozu wohl nlat. telescopium (seit 1609, bei Kepler 1613), ital. telescopio, frz. télescope (1611), nhd. Teleskop n. (früher vereinzelt auch m.) ‘Fernrohr’ (17. Jh.). Television f. ‘Fernsehen’, Kurzform TV, Übernahme (20. Jh.) von engl. television, künstliche Bildung aus tele- (s. oben) und lat. vīsio (Genitiv vīsiōnis) ‘das (An)sehen’. Engl. television wird (Mitte 20. Jh.) ein internationaler Terminus, kann jedoch im Dt. den älteren Ausdruck Fernsehen (seit etwa 1930) nicht verdrängen. Telex n. ‘Fernschreiber’, aus den beiden jeweils ersten Silben gebildete Kurzform (20. Jh.) von engl. teleprinter exchange, dafür dt. Telexverkehr m. Das Kompositionspräfix tele- begegnet ferner (vom 18. Jh. an) in verschiedenen, zum Teil aus anderen europ. Sprachen übernommenen Neubildungen in den Bereichen von Wissenschaft und Technik (s. ↗TelefaxTelefon, ↗Telegraf und ↗Telegramm).

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Entsprechend wurde beim Abhören von Telefongesprächen und bei der Überwachung des Telexverkehrs verfahren.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - D. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 3016
Gegenwärtig gibt es in der BRD neben dem öffentlichen Fernmeldenetz separate Netze für den Telexverkehr, die Datenkommunikation zwischen Computern, für Kabelfernsehen.
konkret, 1989
Die Kunden sind nämlich in erster Linie Unternehmen mit einem hohen Daten-, Telephon- und Telexverkehr.
Die Zeit, 20.11.1987, Nr. 48
Zitationshilfe
„Telexverkehr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Telexverkehr>, abgerufen am 23.05.2018.

Weitere Informationen …