Tellereisen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungTel-ler-ei-sen
WortzerlegungTellerEisen
eWDG, 1976

Bedeutung

wie ein Teller geformtes Fangeisen
Beispiel:
Wölfe mit Tellereisen fangen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Falle, die sie so schwer verletzte, war ein verbotenes Tellereisen.
Bild, 27.12.2002
Sollte es für ein Tier angenehmer sein in einem "mit Gummi gepolsterten Tellereisen" langsam zu krepieren?
Süddeutsche Zeitung, 19.12.1996
Ihm wurde vor Jahren von einem Tellereisen die halbe Pfote abgehackt.
Die Zeit, 24.11.2008, Nr. 47
Das aus dem vorigen Jahrhundert stammende Tellereisen sei einem Schäferhund zum Verhängnis geworden, teilte die Polizei mit.
Die Welt, 23.05.2001
Auf einem Haufen Unrat in der Ecke lagen obenauf zwei Schläger, ein krummer Türkensäbel, ein Tellereisen und ein verschmutzter Schaftstiefel.
Noll, Dieter: Die Abenteuer des Werner Holt, Berlin: Aufbau-Verl. 1984 [1960], S. 26
Zitationshilfe
„Tellereisen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tellereisen>, abgerufen am 21.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tellerchen
Tellerbord
Teller
Tell
Telexverkehr
Tellerfleisch
tellerförmig
Tellergericht
tellergroß
Tellerkappe