Tellur, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Tellurs · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Tel-lur
Wortbildung  mit ›Tellur‹ als Erstglied: ↗tellurig
Herkunft Latein
eWDG

Bedeutung

Chemie silberweißes, sehr sprödes, aus Erzen gewonnenes Halbmetall, das in größeren Mengen schädlich für das menschliche Nervensystem ist

Typische Verbindungen zu ›Tellur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tellur‹.

Verwendungsbeispiele für ›Tellur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie schaffen es nicht, mehr als zwei Drittel bis drei Viertel des Goldes aus einer hier sehr festen Verbindung mit Tellur zu brechen.
Die Zeit, 24.02.2000, Nr. 9
Die Gedichte der Berlinerin tragen so schicke Titel wie "Zoo m", "Kuretage" oder "Tellur".
Der Tagesspiegel, 23.05.2002
Seine Arbeitsgruppe suchte daher nach weniger giftigen Alternativen und fand sie in Verbindungen von Wismut und Antimon mit Tellur.
Die Welt, 16.01.2004
Er enthält das Halbmetall Tellur und Polystyrol, einen Kunststoff, aus dem beispielsweise Joghurtbecher gefertigt werden.
o. A.: Physik. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Der Kern der biegsamen Fasern besteht aus einem durchsichtigen Spezialglas aus den Elementen Arsen, Selen, Tellur und Zinn.
Süddeutsche Zeitung, 14.10.2004
Zitationshilfe
„Tellur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Tellur>, abgerufen am 04.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tellerwäscher
Tellerventil
Tellertuch
Tellersülze
Tellersammlung
tellurig
tellurisch
Tellurit
Tellurium
Telnet